Daten werden geladen...

Das Flachdach - Funktional und vielfältig




Gründach - Warum, Vor- Nachteile und Aufbauarten

Gründe - Warum


Einer der ökonomischsten Gründe ist die verlängerte Lebensdauer der Dachbahnen (Dachhaut). Bei Dächern ohne Auflast entstehen Temperaturschwankungen im Jahresmittel von ca. 100 Grad (-20° C im Winter, + 80° C im Sommer). Bei bewachsenen Dächern reduzieren sich diese Schwankungen auf ca. 30 Grad C. Thermische und damit einhergehende mechanische Belastungen der Dachhaut werden stark reduziert. Pflanzen verdunsten Wasser, dadurch steigern sie den Feuchtigkeitsgehalt der Luft und senken die Temperaturen in den Städten. Die Smoggefahr wird verhindert und das Mikroklima verbessert. Auf bepflanzten Dächern siedeln sich bei fachgerechter Anlage Tier- und Pflanzengesellschaften an, deren Lebensgrundlage Städte- und Straßenbau zerstörte. Bewachsene Dächer setzen als Trittstein wichtige Punkte zur Biotopvernetzung.


Gründach | Anhaltdach.de



Vorteile und Nachteile einer Dachbegrünung



Vorteile

  • Schutz der Dachabdichtung und Verlängerung der Lebensdauer, da ein mechanischer Schutz hergestellt wird und die UV-Strahlung absorbiert wird.
  • Verbesserung des Raumklimas. Durch Verdunstung des gespeicherten Regenwassers kann sich das Raumklima der direkt darunterliegenden Räume im Sommer abkühlen. Dadurch kann gegebenenfalls auf eine Klimaanlage verzichtet werden.
  • Wasserrückhaltung. Da ein begrüntes Dach mehr als die Hälfte des jährlichen Niederschlags wieder verdunstet, werden Siedlungsentwässerung und Kläranlagen entlastet.
  • Verbesserung des Stadtklimas. Dachbegrünungen können Staub und Schadstoffe aus der Luft filtern. Zudem wird der Aufheizung der Stadt durch die zahlreichen versiegelten Flächen entgegengewirkt.
  • Ersatzhabitat. Es kann neuer Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten – beispielsweise Vögel und Schmetterlinge – geschaffen werden.
  • Optisch attraktiv.


  • Nachteile

  • Je nach Herstellung eventuell hohe Anschaffungskosten.
  • Das Dach muss gepflegt werden. Sträucher zurückschneiden, Substrat aufbringen.



  • Arten der Dachbegrünung - Extensiv & Intensiv



    Nach der Begrünungsart werden Extensive und Intensive Dachbegrünungen unterschieden.


    Intensive Dachbegrünungen können bis zur kompletten Gartenlandschaft auf dem Dach bzw. der Tiefgarage mit Bäumen, Wegen, Teichen und Sumpfzonen reichen.


    Extensive Dachbegrünungen (z. B. Moos-Sedum-Dächer) eignen sich aufgrund der geringen Auflast auch zum nachträglichen Einbau.

    ZURÜCK